Aktuelles



10.01.2018

Teimo ist Finalist beim ISPO Brandnew Award

Die Teimo GmbH aus Germering bei München ist unter den Finalisten des ISPO Brandnew Award.

Nominiert wurde das Unternehmen in der Kategorie „Wearables“ für das intelligente Laufshirt iinMotion, das während des Trainings Herzfrequenz- und Bewegungsdaten erfasst und auswertet. 

Mit dem ISPO Brandnew Award zeichnet das ISPO Sports Business Netzwerk einmal im Jahr die innovativsten Start-ups der Sportbranche aus. Mehr auf der Teimo-Webseite.


Mehr... Ausblenden
20.10.2017

Projekt ToGeTher in Vorbereitung für Phase II

Das Kooperationsnetzwerk ToGeTher setzt seine Arbeiten erfolgreich fort: Zur Hälfte der Laufzeit der ersten Phase des BMWi-geförderten ZIM-NEMO-Projektes werden im Konsortium bereits mehrere Projektanträge vorbereitet.

Insbesondere die Bereiche Smart Textiles und Intelligente Wundverbände bündeln Aktivitäten. Das Konsortium mit seinen zehn KMU-Partnern bildet bereits jetzt die erforderlichen Akteure ab, um die meisten Projekte erfolgreich bearbeiten zu können: von den Komponenten, wie z.B. Elektronik oder Sensoren, über die Integration bis hin zu Schnittstellen mit Patienten, Pflegediensten oder Ärzten.
 
Sollten weitere Beiträge erforderlich sein, so ist ToGeTher in der Lage, auf ein Netzwerk von mehr als 100 weiteren Partnern aus Industrie und Forschung zurückzugreifen und diese in die Projekte einzubinden.
 
ToGeTher stellt damit einen kompetenten Ansprechpartner dar, um Produkte für eHealth, Medizintechnik und die Gesundheitswirtschaft allgemein zu entwickeln. Entsprechend präsentiert sich das Netzwerkprojekt vom 13. bis 16. November auf dem Gemeinschaftsstand des IVAM Fachverband für Mikrotechnik auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf.

Das ZIM-Kooperationsnetzwerk ToGeTher wird im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM-Nemo) mit Mitteln des BMWi gefördert.

Mehr... Ausblenden
16.10.2017

Was kann Lab-on-Chip 2017?

Lab-on-Chip und Mikrofluidik sind seit den Achtzigerjahren des zwanzigsten Jahrhunderts Gegenstand der Forschung. Seit Anfang des 21. Jahrhunderts hat die Technologie den Sprung in die Anwendung vollzogen.

Welche neuen Möglichkeiten sich durch neue Technologien wie folienbasierte Mikrofluidik ergeben, zeigt ein Artikel in der Septemberausgabe der Zeitschrift LABO, an dem ToGeTher-Partner InnoME mitgewirkt hat.

Mehr... Ausblenden
26.09.2017

Besuchen Sie uns auf der Compamed 2017

ToGeTher steht interessierten Unternehmen auf der diesjährigen Compamed vom 13. bis zum 16. November in Düsseldorf Rede und Antwort.

COMPAMED 2017 Halle 8A Stand F29Sie finden uns auf dem IVAM-Gemeinschaftsstand F29 in Halle 8a. Vereinbaren Sie schon jetzt einen Gesprächstermin mit einem Ansprechpartner.

Mehr... Ausblenden
22.06.2017

ZIM-Netzwerk ToGeTher: erste Kooperationsprojekte nehmen Fahrt auf

Am 29. Mai 2017 trafen sich die im ZIM-Kooperationsnetzwerk ToGeTher zusammengeschlossenen Partner in Dortmund, um Kooperationsprojekte zur Entwicklung von Anwendungen in der Gesundheitsbranche anzustoßen oder zu vertiefen.

ToGeTher_Kick-off_querToGeTher steht für „TOLAE (Thin, Organic and Large Area Electronics) in der Gesundheitswirtschaft für eine bessere Diagnostik und Therapie“. Ziel des ZIM-Kooperationsnetzwerks, das am 1. März 2017 gestartet ist, ist es, auf Basis von gedruckter, flexibler oder organischer Elektronik in B2B- oder Forschungskooperationen Anwendungen für die Gesundheitswirtschaft zu entwickeln.

Beim offiziellen Kick-off des Netzwerks ToGeTher am Vormittag des 29. Mai wurden zunächst organisatorische Angelegenheiten zwischen dem Netzwerkmanagement und den Projektpartnern besprochen. Der Großteil des Tages wurde aber Kooperationsgesprächen zwischen den am Netzwerk beteiligten KMU und den assoziierten Partnern gewidmet.
 
Mehrere Projektideen waren bereits im Vorfeld des Treffens entwickelt worden und konnten bei dem Arbeitstreffen ein gutes Stück weit vorangebracht werden. In den Projekten geht es unter anderem um die Integration von EKG-Elektroden in T-Shirts, Sensorik zur Erstellung von Gangbildanalysen zur Sturzprophylaxe, intelligente Wundauflagen, die Komplikationen bei der Wundheilung erkennen, sowie die Ausstattung von Betten in Pflegeheimen und Pflegestationen mit textilen Drucksensoren zum Zweck der Dekubitus-Prophylaxe, also um das Wundliegen bei bettlägerigen Patienten zu verhindern.
 
Beteiligt am Kooperationsnetzwerk ToGeTher sind derzeit neun KMU aus der Technologie- und Gesundheitsbranche sowie etwa 200 assoziierte Partner aus Industrie und Forschung. Bei dem Workshop Ende Mai tauschten sich siebzehn dieser Partner intensiv miteinander aus.
 
Die Managementorganisation des ZIM-Kooperationsnetzwerks ToGeTher ist der IVAM Fachverband für Mikrotechnik. Vorbereitet wurde ToGeTher zusammen mit dem COPT Zentrum an der Universität zu Köln unter Leitung von Professor Klaus Meerholz. In der seit März 2017 bestehenden Kooperation zwischen dem IVAM Fachverband für Mikrotechnik und dem COPT Zentrum nutzen beide Partner Synergien zur Förderung dieser neuen Technologien und das Entstehen neuer Produkte.
 
Das ZIM-Kooperationsnetzwerk ToGeTher wird im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM-Nemo) mit Mitteln des BMWi gefördert.



Mehr... Ausblenden